Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Propriozeption

Ist ein nervöses System zur Eigenwahrnehmung des Ist – Zustandes unseres Organismus und die arthromuskuläre Reaktion darauf. 

Propriozeptoren findet man in der Haut, Gelenkkapseln, Knochen, Muskeln, Sehnen und Sehnenscheiden, Arterien und Venen, Nerven und inneren Organen.
Unter normalen Bedingungen reguliert die Propriozeption die Muskeltätigkeiten. Unter krankhaften Bedingungen erfolgt durch Nozizeptoren eine Anpassung des arthromuskulären Systems an die Schonungsbedürfnisse des Krankheitsherdes.
Diese Reaktion heisst nozizeptiver somatomotorischer Blockierungseffekt. Diese reflektorischen arthromuskulären Veränderungen werden unter dem Begriff der Tendomyose zusammengefasst. Die Veränderung der arthromuskulären Tätigkeiten im Dienste der Schonung eines erkrankten Gewebes stellt eine integrative Leistung im Sinne einer aufgezwungenen Ruhestellung dar, die durch propriozeptive und nozizeptive Systeme induziert wird und an der nicht nur somatomotorische, sondern auch neurovegetative Reflexmechanismen beteiligt sind.